22.02.2018 – Wir informieren über die 4. Bürgerversammlung

Wenn die Bewertungskommission im Juni Beggendorf bereist, wird sie bewerten, wie wir in unserem Dorf die Anforderungen der einzelnen Bewertungsbereiche des Landeswettbewerbs „Unser Dorf hat Zukunft“  erfüllt haben. Doch nicht allein  für den Wettbewerb arbeiten wir gemeinsam an der Zukunftsgestaltung unseres Ortes. Es gilt unser Motto  „Beggendorf – hier leb’ ich gern!“  gemeinsam intensiv zu verfolgen, damit es auch in 20 Jahren noch passt. So konnten Ferdi Reinartz und Edwin Michel bei der 4. Bürgerversammlung neben Bürgermeister Dr. Willi Linkens, die Technische  Dezernentin Iris Tomczak-Pestel, Pfarrer Ferdi Bruckes, Andrea Drossard von der StädteRegion Aachen auch zahlreiche Interessierte im Restaurant Keufen begrüßen. Wichtige Themen standen an diesem Abend  auf der Tagesordnung.   

Kurzinformationen

  • Über die Planungen der Sparkasse Aachen bzgl. der Filiale in Beggendorf  informierten  der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aachen, Herr Norbert Laufs, und Herr Thomas Müller, Direktion Privat- und Geschäftskunden Nord.  Sie sagten zu, die Kritik ihrer  Beggendorfer Kunden mitzunehmen und intern weiter zu beraten.
  • Frau Andrea Drossard von der StädteRegion Aachen gab eine Zusammenfassung der Auswertung der Bewertungskommission zur Bereisung Beggendorfs im September 2017 und informierte über den  Landeswettbewerb 2018.
  • Die Ergebnisse der Bürgerbefragung im Januar 2018, die wichtige Impulse für die Entwicklung der Zukunft unseres Ortes geben, wurden aufgezeigt.
  • Die Struktur und die Aufgaben des neu gegründeten Vereins „Dorfwerkstatt Beggendorf – hier leb’ ich gern !“ stellte Edwin Michel den Anwesenden vor.  Als aktives oder auch als Fördermitglied kann sich jeder einbringen und in unterschiedlichen Arbeitskreisen Entwicklungsprozesse mitgestalten, damit es sich auch in vielen Jahren noch lohnt zu sagen: „Beggendorf – hier leb’ ich gern!“

 

Hier finden Sie den ausführlichen Rückblick auf die 4. Bürgerversammlung:

—>  Fragen zum Erhalt der Geschäftsstelle der Sparkasse

Im Dezember hatte Beggendorf aus der Zeitung erfahren, dass die Filiale geschlossen werden sollte. Große Unruhe machte sich breit, denn schließlich gehört die Sparkasse seit ewigen Zeiten zu unserem Ort. Innerhalb von nur 3 Tagen hatten sich im Januar ca. 180 Bürgerinnen und Bürger in Listen eingetragen und sich gegen die Schließung ausgesprochen. Um Klarheit zu den  Planungen der Sparkasse zu vermitteln waren Lothar Müller (Direktor Privat- und Geschäftskunden Nord) und Norbert Laufs (Vorstandsvorsitzende der Sparkasse Aachen) der Einladung zur Bürgerversammlung gefolgt. Sie verdeutlichten, dass die Sparkasse Aachen sich ihrem  öffentlichen Auftrag auch weiterhin verpflichtet sieht und daher die kleine Filiale in Beggendorf nicht aufgibt und begründeten die vorgesehene Umwandlung.

Geplant ist, die Räumlichkeiten durch die Erweiterung der vorhandenen technischen Ausstattung und durch die Aufstellung eines  Überweisungsterminals  weiter zu nutzen. Deutlich rückläufiger Beratungsbedarf, das sich verändernde Kundenverhalten und betriebswirtschaftliche Kennziffern führte die Sparkasse als Gründe an, die gewohnte persönliche Kundenbetreuung nicht aufrechterhalten zu können. Hingewiesen wurde auf  Beratungsmöglichkeiten in den nahe liegenden Geschäftsstellen in Baesweiler. Die Kritik, dass vor allem ältere Bürger auf die Hilfe  der Mitarbeiter der Sparkasse angewiesen seien,   online-banking nicht nutzen,  nicht mobil seien,  hörten  sich Herr Laufs und Herr Müller an.  Bürgermeister Dr. Willi Linkens bestärkte seinen Wunsch die Filiale aus den genannten Gründen zumindest stundenweise besetzt  zu halten.  

Man werde die sachliche Kritik mit in weitere Beratungen nehmen, darüber hinaus werde die Sparkasse mit jedem einzelnen Kunden Lösungen suchen, sagten die Herren Laufs und Müller zu.  Mit dieser Antwort können die Kunden in Beggendorf natürlich nicht zufrieden sein. Kundennähe sieht anders aus, auch wenn die Herren Müller und Laufs versprachen, weiter für die Vereine und die Entwicklung des Ortes da zu sein und dies mit einem Obolus für neue Projekte in 2018 untermauerten. Edwin Michel überreichte im Gegenzug  die Unterschriftenliste, mir der sich Beggendorf gegen eine mit Automaten besetzte  Filiale im Ort ausspricht. Bleibt zu hoffen, dass in Zukunft doch noch persönliche Beratungstermine in der Pankratiusstraße  vereinbart werden können.

—>  Unterstützung  des Bürgermeisters beim Landeswettbewerb

Als es zu den Themen des Landeswettbewerbs ging, gratulierte Bürgermeister Dr. Willi Linkens Beggendorf noch einmal  zum Sieg beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ 2017  im Nordkreis der StädteRegion. Dieser Sieg sei der Lohn des Gemeinschaftssinns und der über viele Jahre geleisteten Arbeit, das Dorf aktiv und attraktiv zu erhalten und zu gestalten.  Was bei der Bereisung im September 2017 deutlich  zu spüren gewesen sei, sollte sich auch beim  Landeswettbewerb zeigen. Als eine nicht nur für Beggendorf erfreuliche Nachricht teilte er mit, dass die Stadt Baesweiler den Antrag des CDU-Stadtverbandes genehmigt  habe, Zuschüsse in die Dörfer der Stadt  zu vergeben. Auch sprach Dr. Linkens die Möglichkeit an  über die Stadt Zuschüsse aus dem Landesprogramm  zu beantragen.  Somit ist der finanzielle Grundstein  für das Bggendorfer  Backes-Projekt  gelegt,  das Jung und Alt mitten im Dorf verbinden soll.  

—>  Ergebnisse der Bewertungskommission 2017

Andrea Drossard von der StädteRegion Aachen fasste die Ergebnisse der Bewertungskommission zur Bereisung Beggendorfs im September 2017 zusammen und gab  Anregungen zur weiteren und nachhaltigen Entwicklung.  Besonders in den Bereichen ‚Konzeption und Umsetzung‘ sowie ‚Kulturelles und Soziales Leben‘  habe die Kommission feststellen können, dass das Dorf zusammenhält und dass man gerne in Beggendorf lebe. So konnten hier hohe Punktzahlen erreicht werden.  Andrea Drossard wünschte, dass Kinder und Jugendliche in die Gemeinschaft hineinwachsen, dass sich auch die älteren  Beggendorfer weiterhin beteiligen und so die Gestaltung der Zukunft von allen gemeinsam getragen werde.  Auf die Beurteilungsergebnisse  kann Beggendorf stolz sein, sich mit positiver Energie weiter auf den  Landeswettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft 2018“  vorbereiten und sich am 11. Juni 2018 der Bewertungskommission des Landeswettbewerbs stellen.

—>  Ergebnisse der Bürgerbefragung

Aus der im Januar 2018 durchgeführten Bürgerbefragung, an der sich 169 Haushalte beteiligt haben, haben sich wichtige Ansätze für die Entwicklung der Zukunft Beggendorfs ergeben. Stärken, aber auch einige Schwächen geben wichtige Impulse für eine nachhaltige Entwicklung Beggendorfs.  Insgesamt erfreulich ist, dass 90% der Rückmelder angeben sich  wohlzufühlen und den Zusammenhalt im Dorf positiv beurteilen. In allen Altersgruppen hat man sich intensiv mit allen Fragen auseinandergesetzt, und auch in den Freitexten Anregungen und Wünsche formuliert.  

Besonders die Sicherung der  Nahversorgung  und der Erhalt der Sparkasse in der jetzigen Form wurden in nahezu jedem Bogen angeführt, und natürlich fehlt den Beggendorfern der Bäcker und der Metzger im Ort. Freizeit- und Begegnungsmöglichkeiten für Senioren  sind Themen, mit denen sich Beggendorf  befassen muss. Hier spielt auch der demografische Wandel eine bedeutende  Rolle.  Die Angebote und Wünsche der Rückmeldenden selbst zeigen, dass es gute Möglichkeiten gibt, diese für die Zukunft umzusetzen.  Angebote für Kinder und Jugendliche in Beggendorf selber sind ebenfalls ein Thema, das oft genannt wurde. In die Überlegungen und Planungen hierzu werden die Kinder und Jugendlichen mit eingebunden werden. Zufrieden ist man allgemein mit der gelingenden Eingliederung von Neubürgern. Gewünscht wird sowohl von den älteren als auch den jüngeren Mitbürgern eine intensivere  Verbindung aller  Generationen.  Die Themen  Sicherheit im Straßenverkehr,  Entzerrung des  Verkehrsaufkommens,  Einflussnahme auf die  Bebauungspläne oder auch die wenig attraktive Aussicht besonders auf die Übacher Industriebauten beschäftigen viele Beggendorfer.  Diese Themen jedoch müssen in den Rathäusern besprochen werden.

—>  Gründung der Dorfwerkstatt *

Da die vielfältigen Bereiche der Zukunftsgestaltung  Beggendorfs  nur gemeinsam bewältigt werden können, gründete sich der gemeinnützige Verein „Dorfwerkstatt Beggendorf – hier leb ich gern!“.  Edwin Michel umriss die Aufgaben des Vereins, der sich zum Ziel gesetzt hat, möglichst viele Beggendorfer zu begeistern als aktives oder auch als Fördermitglied etwas für ihr Dorf zu tun.  Der Verein ist ein  Forum von Bürgern für Bürger und offen für jeden, der an der Zukunft des Dorfes interessiert ist und sich einbringen möchte. In einem Lenkungsausschuss als verbindendes Gremium und Entscheidungsinstanz werden Dorfentwicklungskonzepte für ein Zeitfenster von etwa 10 bis 15 Jahren aufgestellt,  werden Gestaltungsprozesse nachhaltig und  immer auch in Kooperation mit dem Rat und der Verwaltung der Stadt Baesweiler auf einen guten Weg gebracht.

Zum Schluss der Versammlung dankte Ortsvorsteher Ferdi Reinartz  allen  Teilnehmern für Interesse an den Themen des Abends.  Er lud ein aktiv an der Zukunftsgestaltung Beggendorfs mitzuarbeiten und freute sich, dass auch der Kindergarten und die Schule das nächste  gemeinsame  Ziel,  die Teilnahme am Landeswettbewerb  im Juni,  wieder  mit vorbereiten.

* Nähere Infos zur Dorfwerkstatt wird es in Kürze auf der homepage geben.

Das könnte Dich auch interessieren...